Seglerverein Passee e.V
  Hochwasser in Wulfsdorf
 

Landunter in Wulfsdorf

Am Sonntag (28.Aug. 2011) wollte ich bei idealen Bedingungen, nämlich 4 Bft und Sonne und Wolken im Wechsel mit dem 420iger "über den See heizen".
In den letzten Wochen ist das Wasser im See ja kontinuierlich immer höher gestiegen, aber bisher war immer noch ein geregelter Segelbetrieb am Hafen Wulfsdorf möglich. Aber jetzt?
Der Steg und die Slipanlage liegen unter Wasseer. Und nasse Füße beim Hineinschieben
der Jolle müssen doch nicht sein, ich will ja nicht baden sondern segeln.




Auch im Hafenbecken sieht es interessant aus. Fast liegen die Boote schon an Land, aber zum Glück ist der Wind ablandig und die Boote werden abgedrückt. Anders sah es am Freitag aus. Der Wind hatten die V-Jolle auf eine der Klampen gedrückt, die wir an den Bohlen befestigt haben. Fazit: ein Loch im Rumpf und eine Jolle, die im Begriff stand, unterzugehen. Mit vereinten Kräften haben wir sie an Land gezogen.
Aber heute ist das Wasser im Hafen ruhig!









Schließlich habe ich das hoch stehende Wasser ausgenutzt und den 420iger direkt ins Hafenbecken geschoben, bin trockenen Fußes eingestiegen und habe einen schönen Segeltag auf dem Passader See genossen.




                                                              Mit seglerischen Grüßen,  Johann


 
  1 Besucher haben heute unsere Seite betrachtet  
 
Copyright © by SVP 2006-2010