Seglerverein Passee e.V
  Kenterübung
 

Gekentert


... Oh! Was ist nun passiert? Plötzlich herrscht große Aufregung an Land. Eben ist ein Boot auf dem Passader See gekentert, der Albtraum vieler Segler. Das Boot läuft voll Wasser oder schwimmt Kiel oben, die Besatzung geht über Bord und Kleinteile treiben umher. Gut das jeder eine Schwimmweste trägt, das ist bei uns Pflicht. Aber was war eben auf dem See los? Kaum Wind und trotzdem ist ein Opti umgekippt. Dazu waren auch sieben jugendliche Segler erforderlich und damit war der Opti hoffnungslos überladen.


ein Bild


Bild1 Text: Sieben auf einen Streich – mutig, mutig.



Mit etwas Schwung gelang der Besatzung das Boot zum Kentern zu bringen, denn das gehörte zur Übung. Hier stand nicht der Badespaß im Vordergrund, sondern das richtige Verhalten beim Kentern. Unter Aufsicht und Anleitung unseres 1. Vorsitzenden und Ausbilders Johann Rathjen lief eine Kenterübung ab. Dabei stellten die Jungsegler fest, das der Opti auch voll Wasser noch schwimmfähig ist (durch integrierte Schwimmkörper). Diese Tatsache gibt den Jugendlichen zusätzliche Sicherheit beim Übungssegeln mit diesem Sportgerät.


ein Bild


Bild2 Text: ... und noch einmal – und noch einmal. Üben für den Ernstfall.



Ganz nebenbei hat es auch allen Spaß gemacht und der Kentervorgang wurde freiwillig mehrmals wiederholt. So ist ein fast windloser Übungsnachmittag für alle Beteiligten lehrreich und mit kühlem Kopf (das Wasser war nicht besonders warm) zu Ende gegangen. Besonders die am Land gebliebenen Muttis waren froh ihre Sprösslinge wieder in Empfang zu nehmen.


Beobachtet von Peter Spiegler

 
  27 Besucher haben heute unsere Seite betrachtet  
 
Copyright © by SVP 2006-2010