Seglerverein Passee e.V
  Korntage und Seglerverein
 

Korntage und Seglerverein

Bei der Planung zur Korntage-Eröffnung wurde der Wunsch der Bürgermeister von Fahren und Stoltenberg an den Seglerverein herangetragen doch bitte einige Optis sowie eine Jolle zur Verfügung zu stellen. Die Boote sollten als Begleitschiffe beim Übersetzen der Königinnen dienen. Des weiteren war vorgesehen die weißen Segel als Kulisse der Festwiese einzusetzen und interessierten Mädchen und Jungen ein Probesegeln zu ermöglichen. Der Seglerverein war sofort dabei um diese Veranstaltung zu unterstützen.

Samstag, 7.08.2010

Einsatzbericht von Hark Quedens:

Schon am Freitag wurden die Optis von den Kindern des Seglerverein „Passee“ nach Stoltenberg gesegelt. Am Steg von Eggert Jung (Stoltenberger Bucht) durften wir anlegen. Am Samstag wehte es anständig und ich (Hark) segelte mit der VB-Jolle „Orka“ hinüber zur Badestelle.

Angekommen mit „Orka“ musste ich erst mal die Lage checken: alles gut, ich bin nicht zu spät. Die Optis hat Eggert schon herüber geholt vom Steg. Übergabe an die beiden Trainer vom -Camp 24-.

Bild 1 Text: Einige Mutige trauen sich in die Optis

Es gibt dann schon einige mutige Segler die sich in die Optis trauen (auch Erwachsene!). Langes Warten bis es losgehen soll. Dann segeln Optis und Jolle nach Fahren, der scheidenden Korn-Königin Katharina Lüth, der neuen Korn-Königin Hannah Kübli und der neuen Korn-Prinzessin Tina Martens, entgegen. Bei böigem Wind läuft die Jolle trotz Warnung von mir und DLRG doch noch auf. Nichts passiert, Gott sei Dank! Dann endlich kommt das Motorboot, mit den Königinnen an Bord, aus dem Schilf angetuckert. Wir segeln nebenher. Von Stoltenberg aus sieht man erst ein paar weiße Segel hinter den Bäumen hervor kommen. Mit Spannung werden die Boote erwartet. An der Badestelle angekommen, unter Begleitung des Dudelsackspielers, wird die Korn-Königin auf Händen an Land getragen. Der Dudelsack spielt und es geht hoch zur Festwiese. Danach segeln noch einige mit Opti oder Jolle. Zwischendurch, während des Regenschauers, werde ich von Ulli zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Eine willkommene Stärkung.


Bild 2 Text: Im Schleppverband zum Heimathafen

 

Nachdem noch eine Stunde gesegelt wurde werden die Optis von der DLRG mit dem Motor-Schlauchboot in Schlepp genommen (ein Dank an Thorsten Zarp) und ich versuche segelnd mit der Jolle nach Wulfsdorf, dem Heimathafen des Seglerverein, zu kommen. Viele kleine Schläge (musste voll gegen den Wind segeln) sind nötig bis ich endlich drüben bin. Noch die Optis aufklaren und wegräumen. Ein langer Tag geht zu Ende mit aufräumen. Ich bin fertig !

Hark Quedens

.und die Korntage eröffnet.

Peter Spiegler

 
  54 Besucher haben heute unsere Seite betrachtet  
 
Copyright © by SVP 2006-2010